Transaktionsanalyse

Die Transaktionsanalyse wurde begründet von Eric Berne, Psychiater und Psychoanalytiker, in den USA. Sie ist vielseitig einsetzbar und wird in den folgenden Bereichen angewandt: Therapie, Beratung, Pädagogik und bei Organisationen.

Grundhaltung:

  • Die Menschen sind in Ordnung, OK/OK- Haltung
  • Jeder Mensch hat die Fähigkeit zum Denken
  • Der Mensch entscheidet über sein eigenes Schicksal und kann seine Entscheidungen auch ändern

Durch diese Grundhaltung ergeben sich zwei wichtige Prinzipien:

  • die Grundlage für jede Arbeit ist ein Vertrag
  • die Kommunikation ist frei und offen

Ziel:

Autonomie (Eigenverantwortung) – dazu gehört wache Bewusstheit, lebendige Spontanität und die Fähigkeit zur Intimität. Durch Autonomie erhält der Mensch die Fähigkeit all seine Möglichkeiten einzusetzen um Probleme zu lösen und freie Entscheidungen zu treffen.

In der Transaktionsanalyse wird die menschliche Persönlichkeit im Modell der Ich-Zustände dargestellt.

Ich-Zustands-Modell

Die Transaktionsanalyse unterstützt durch vielseitige Methoden und Anwendungen die Persönlichkeitsentwicklung und das Verständnis für die eigenen Denk- und Verhaltensmuster.